Wie Sie den Geschmack und die gesundheitlichen Vorteile des Daikon-Rettichs genießen

Wer den Daikon-Rettich verzehrt, profitiert oft auch von seinen Nährwerten und vielen gesunden Eigenschaften. Dieses wohlschmeckende Gemüse ist ein weiterer Grund dafür, dass die Einwohner Japans zu den gesündesten der Welt gehören.

In den Vereinigten Staaten ist der gewöhnliche rote Rettich typischerweise nur ein nachträglicher Gedanke in einem Salat oder eine hübsche Beilage als Teil eines Gourmet-Menüs in einem ausgefallenen Restaurant. Aber ein entfernter Cousin, bekannt als der Daikon-Rettich, wird in seiner Heimat Japan viel häufiger genossen, und auch in einer Vielzahl von kulinarischen Methoden.

Wer den Daikon-Rettich konsumiert, profitiert oft auch von seinem Nährwert und seinen vielen gesunden Eigenschaften. Dieses wohlschmeckende Gemüse ist wahrscheinlich ein weiterer Grund dafür, dass die Bewohner Japans zu den gesündesten der Welt gehören.

Was genau ist der Daikon?

Der Daikon-Rettich ist ein Kreuzblütengemüse, das mit Brokkoli, Grünkohl und Kohl verwandt ist und seinen Ursprung im Mittelmeerraum haben soll. Nachdem er sich in Asien verbreitet hatte, wurde er zu einer hochgeschätzten Zutat. Der Daikon sieht aus wie eine große Wurzel (tatsächlich bedeutet Daikon „große Wurzel“), sein Geschmack ist nicht ganz so stark und pfeffrig wie der des amerikanischen Rettichs. Er ist knackig, und seine Textur ähnelt einer asiatischen Birne. Er kann roh gegessen oder auf verschiedene Arten gekocht werden.

Gesundheitliche Vorteile des Daikon-Rettichs

Der Daikon-Rettich ist eines dieser wenig bekannten Superfoods, das am häufigsten als Beilage in Sushi-Restaurants auftaucht. Aber mit sehr wenig Kalorien/Cholesterin und einem hohen Anteil an Ballaststoffen ist es eine Schande, ihn nur als Beilage zu verwenden. Betrachten Sie stattdessen diese gesundheitlichen Vorteile und die vielen Möglichkeiten, wie Sie den Rettich genießen können.

Er ist sehr reich an Vitamin C, Kalium und Phosphor. Außerdem enthält er mehrere nützliche Enzyme, die bei der Verdauung helfen, sowie Phytonährstoffe, die helfen, Krebs zu bekämpfen.

Sowohl die Wurzel als auch die Samen des Daikon-Rettichs sind gesund. Sie helfen, das Immunsystem zu stärken und das Blut zu reinigen.

Zubereitungsarten und Genuss

Daikon kann in kleine Streifen geschnitten und unter Rühren gebraten, gekocht oder roh gegessen werden. Wenn Sie ihn roh servieren, sollten Sie ihn bis zum Servieren in Wasser eintauchen, um zu verhindern, dass er oxidiert. Roh verzehrt, wirkt der Rettich harntreibend und abschwellend. Sie können die Samen sogar mit Ingwer und Honig kombinieren, um die Verdauung zu unterstützen.

  • Viele Menschen in Japan machen Tee, indem sie kleine Stücke Daikon mit Shiitake-Pilzen und Seetang (Kombu) mischen. Dann trinken sie ihn, um Fieber zu senken und Infektionen zu bekämpfen.
  • Ein anderes altes Naturheilmittel in Japan rät, einen Esslöffel Daikon in eine kleine Menge Sojasauce zu reiben. Der Verzehr reinigt das System von überschüssigem Fett und tierischem Eiweiß.
  • Und wenn Sie ihn mit Seetang kochen, ergibt er eine Brühe, die Milchablagerungen entfernt.

Weitere Möglichkeiten, Daikon-Rettich zu genießen, sind:

  • Zu Miso-Suppen und Eintöpfen hinzufügen oder mit Gemüse mischen.
  • Zerkleinern, um ihn zu Salaten und anderen Rohkostgerichten hinzuzufügen oder als Krautsalat zu verwenden.
  • Mit anderen Gemüsesorten wie Karotten, Zwiebeln und Knoblauch zusammen mit Gemüsebrühe und einem Eiweiß zu einem leckeren Eintopf kochen.
  • Es ist auch eine der Hauptzutaten von Daikon Mochi, einem traditionellen japanischen Kuchen, der aus geraspeltem Daikon, Reismehl, getrockneten Garnelen und verschiedenen Gemüsesorten besteht.

Sie finden diesen Rettich in fast jedem asiatischen Supermarkt oder Lebensmittelgeschäft. Auch einige normale Supermärkte haben dieses leckere und gesunde Gemüse für Sie im Angebot!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.